Wir über uns

 

 

 

 

Wie fing es an?

Die Ev.-luth. St.-Christophorus-Kirchengemeinde Tündern hat im Jahr 2003 von Frau Johanne Lücke, die als    letzte der Geschwister auf dem "Lückehof" in der Korn gelebt hat, ca. 4 ha Ackerland geerbt. Frau Lücke hat dabei verfügt, dass die Erträge, die sich aus der Verpachtung erzielen lassen, ausschließlich der Kirchengemeinde zu Gute kommen sollen.

Schon seit längerem hatte der Kirchenvorstand über die Gründung einer Stiftung nachgedacht. Dieses unerwartete Geschenk machte es nun möglich, diese Überlegungen wahr zu machen: Die Johanne-Lücke-Stiftung konnte gegründet werden! Zu unserer Freude gab uns die Landeskirche im Rahmen eines Bonifizierungsverfahrens noch im selben Jahr etwa 35.000 EUR dazu. Diesen Kapitalstock gilt es durch Zustiftungen zu vergrößern! Ende 2015 verfügte die Stiftung bereits über ca. 170.000 €.

 

 

Warum eine Stiftung?

Es ist nun einmal so: Die Ausgaben unserer Gemeinde werden auf lange Sicht nicht geringer, zugleich aber gehen die Zuweisungen, die die Kirchengemeinde von der Landeskirche erhält, Jahr für Jahr zurück! Da müssen Geldmittel eben aus anderen Quellen kommen, denn schließlich wollen wir, dass auch in Zukunft in Tündern die Kirchenglocken läuten, die Menschen gerne zum Gottesdienst kommen und Leben im Pfarrhaus herrscht – und hier kann die Johanne-Lücke-Stiftung helfen!
Stiftungen geben guten Ideen eine dauerhafte Form - mit Ihrem Vermögen können Sie über viele Jahrzehnte in die Gesellschaft hinein wirken. Die Johanne - Lücke - Stiftung der Ev.-luth. St.-Christophorus-Kirchengemeinde Tündern soll dabei helfen, die vielfältigen Aufgaben und Angebote unserer Kirchengemeinde zu erhalten und zu mehren.

 

Träger der Stiftung

Die Johanne-Lücke-Stiftung ist eine nicht rechtsfähige kirchliche Stiftung in der Trägerschaft der Evangelisch-lutherischen St.-Christophorus-Kirchengemeinde Tündern, Lange Str. 32, 31789 Hameln und wird von dieser im Rechts- und Geschäftsverkehr vertreten.

 

Organ der Stiftung ist das Kuratorium